Schwitters diskutiert mit Belit Onay

  „Schwitters diskutiert: Eine Podiumsdiskussion mit Oberbürgermeister Belit Onay“. Mit diesen Worten begrüßte der Politik-Leistungskurs des Q2-Jahrganges am 06. Oktober die anwesenden Schüler*innen aus den Jahrgängen Q1 und Q2. Der von Frau Till unterrichte Leistungskurs hatte sich schon Wochen vorher in Kleingruppen auf die Diskussion vorbereitet. Dabei lag der Fokus auf eines der Schwerpunktthemen seines Wahlkampfes: Die Verkehrswende in Hannover. Es wurden Fragen rund um die autofreie Innenstadt (durch Timon Stache), den Radverkehr (Paul Willems) und einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr (Franziska Lücker und Fenja Lange) entwickelt. Nach einer Begrüßung durch Simon Georgi und mit diversen Fragen in petto ging es los: Belit Onay musste 45 Minuten lang Rede und Antwort stehen. Corona helfe zwar nicht bei der Umsetzung einer autofreien Innenstadt, aber die Parteien im Rat unterstützen das Konzept Onays im Wesentlichen und setzen auch auf eine autofreie Innenstadt bis 2030. Außerdem sollen die sogenannten „Velorouten“ bis 2030 fertiggestellt sein und somit für einen regen Radverkehr in und um Hannover sorgen. Der kostenlose Nahverkehr läge eher in der Hand der Region und nicht der Hauptstadt. Dennoch habe Onay deutliche Signale gesendet, damit auch dieses Projekt gefördert werden kann, entscheidend hierbei seien die Kommunalwahlen im nächsten Jahr. Nach einer aufregenden und heiteren Diskussion ging es für die Schüler danach wieder in den Unterricht. Die Diskussion wurde nicht nur von unserer Schulleitung, sondern auch von Belit Onay, wie man den social medias entnehmen kann, als voller Erfolg angesehen.

-Ansgar Richter, Q2

Das könnte dich auch interessieren …