Das GymMi im Fernsehen: RoboCup 2020

Unsere Schule ist eine von fünf Schule, die jährlich den RoboCup in Hannover mitorganisiert.
Beim RoboCup geht es darum, dass die selbstgebauten Roboter einer schwarzen Linie folgen und Hindernisse überwinden sollen. Jedes Jahr findet der RoboCup im März drei Tage lang statt. Jedes Jahr fahren sehr viele Schüler/ -innen aus zahlreichen Schulen in die Leibniz Universität Hannover, um mit ihren Robotern an verschiedenen Bahnen und Wettkämpfen ihr Können unter Beweis zu stellen.

Dieses Jahr waren meine Gruppe und ich zum ersten Mal dabei. Mit uns sind noch ca 35 weitere Schülerinnen und Schüler unserer Schule von Klasse 5 bis 10 zum RoboCup gefahren. Am ersten Tag hatten wir eine Führung durch die Uni um uns besser zurecht zu finden. Im Lichthof selber, sowas wie unsere Mensa nur viel größer, waren unterschiedliche Bahnen mit und ohne Hindernisse aufgebaut. Die Stimmung war ausgelassen und aufregend. Mittags ging es durch den Park zur Mensa.

 Am zweiten Tag haben wir von den Schiedsrichtern nochmal die Regeln erklärt bekommen. An diesem Tag hatten die Teilnehmer ihre ersten zwei Wettkämpfe. Bevor wir aber zu den Wettkämpfen konnten, mussten wir ,,Selina“ (unser selbstgebauter Roboter aus Legosteinen) neu programmieren und umbauen, damit sie die vorgegebenen Bahnen und Hindernisse auch meistern konnte. Am dritten Tag waren alle Schüler sehr gespannt auf welchen Platz ihre Gruppen es geschafft hatten. Meine Gruppe (Team Rocket) hatte an diesem Tag noch unseren letzten Wettkampf. Um weiter zu kommen, musste man auf einen Platz von 1-16 kommen. Wenn man weiter kommt, fährt man mit seiner Gruppe nach Magdeburg, um dort am Finale teilzunehmen. Am Ende des Tages hatten die Teilnehmer ihre Siegerehrungen und Teilnehmerurkunden bekommen. Meine Gruppe und ich haben den 13. Platz belegt. Team Rocket ist das erste Team unserer Schule, das bei den Qualifikationen weitergekommen ist, wir haben uns riesig gefreut.

Lisa Schwarze 5a

Ergänzung:

Vier Tage wurde unsere Schule vom Fernsehsender „h1“, Fernsehen aus Hannover begleitet. Los ging es am Donnerstag in der Schule mit den letzten Vorbereitungen für den RoboCup. Zwei unserer Teams berichteten dabei immer wieder vor laufender Kamera für das Kinder-TV-Format „Hey Hanni“ bei h1.

Einen besseren Einblick in den RoboCup kann es nicht geben. Schaut selbst.

Das könnte dich auch interessieren …