Schüler*nnen vom Kurt-Schwitters-Gymnasium besuchen Corres in der Normandie

Am 15. Mai 2019 machten sich 26 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen Frau Matthiesen und Frau Manderla auf den Weg nach Avranches in der Normandie, um ihre französischen Austauschpartner zu besuchen. Nach langer und abwechslungsreicher Anreise mit Stippvisite in Paris startete die Gruppe am nächsten Tag mit neuer Energie das deutsch-französische Gemeinschaftsprojekt: Deutsche und Franzosen studierten das Lied „On trace“ von „Les Enfoirés“ gesanglich wie auch tänzerisch ein. Das weitere Programm umfasste neben kulturellen Aktivitäten wie Ausflügen nach St. Malo und zum Mont St. Michel, eine Stadtführung in Avranches und einen Besuch im Scriptorial, einem Museum für die mittelalterlichen Handschriften der Abtei vom Mont St. Michel, auch sportliche Aktionen, beispielsweise ein Sportturnier und eine „Traversée“ der Bucht des Mont St. Michel. Außerdem verbrachten die 12- 14jährigen Deutschen Zeit in ihren Gastfamilien und besuchten den Unterricht am Collège Notre Dame de la Providence, um das französische Alltagsleben kennenzulernen.
Bei der Soirée d’adieu zeigte sich, dass Eltern, Schüler sowie Lehrer auf einen äußerst gelungenen Austausch anstoßen konnten. Am frühen Morgen des 23. Mai verabschiedeten sich die Austauschpartner unter Tränen voneinander. Schließlich erreichte die deutsche Gruppe Hannover am Abend erschöpft, aber glücklich und um viele aufregende Erfahrungen reicher.
(Sonja Matthiesen und Maja Manderla)

Das könnte Dich auch interessieren …