Hoher Regierungsbesuch: Der EU-Projekttag mit Frau Staatssekretärin Kremer

Der 10. Jahrgang durfte zusammen mit der Schulleitung, den Politiklehrkräften, Q2 und der Staatssekretärin Frau Kremer am 25. März am diesjährigen EU-Projekttag teilnehmen. Im Forum fing der Tag, der als Anfang einer ganzen EU-Woche zu verstehen war, mit einer Rede von Fr. Dr. Becker an, bevor die Staatssekretärin etwas über die EU und ihre Vorteile für die EU-Bürger erzählte. Anschließend fuhren einige Schüler aus dem 10. Jahrgang, die ein Referat über einen jeweils aktuellen Themenkomplex der EU erstellt hatten, fort. Das erste Referat, welches von Emily Milde und Melisa Ahmeti (beide 10a) gehalten wurde, setzte sich mit Klimaschutz innerhalb der EU auseinander. In einer anschließenden Diskussionsrunde, an der sich viele Schülerinnen und Schüler sowie auch die Staatssekretärin selbst beteiligten, kamen wir zu dem Ergebnis, dass sich jede(r) vor allem selbst prüfen und das eigene Verhalten anpassen müsse, um dem Klimawandel wirklich etwas entgegensetzen zu können.

Besonders interessant war zudem eine App, die alle Referentinnen und Referenten in ihren Vortrag eingebaut hatten, bei der jeder Anwesende mithilfe seines Smartphones z.B. Schätzfragen beantworten oder abstimmen konnte, ob sie oder er zum Beispiel für oder gegen den Brexit stimmen würde. Aber nicht nur die 10a hatte eine Präsentation vorbereitet: So folgte hierauf ein Vortrag von Lars Marienfeld, Alexandra Stelz und Samanta Szymkiewicz (alle 10b) über Arbeitsimmigration aus osteuropäischen Ländern und den damit verbundenen Folgen sowie ein Referat von Lev Berezin, Julia Semenjakina, Fridtjof Kuhr und Georg Hondozi (alle 10c) zum Thema Brexit. Hier wurde es nochmal besonders spannend, da sich kein eindeutiges Stimmungsbild ergab und bei einer Abstimmung nur knapp über die Hälfte der Anwesenden gegen den Brexit gestimmt hatte. Den Abschluss der EU-Woche machte am Freitag eine Live-Doku, bei der viel auf die Geschichte der EU eingegangen und eine Diskussionsrunde zu aktuellen Themen, die entscheidend für uns EU-Bürger sind (z.B. Artikel 13) abgehalten wurde. Also wurde auch hier wieder ordentlich diskutiert und am Ende konnten wir auf eine erfolgreiche, informative und größtenteils auch interessant gestaltete Woche zurückblicken.

Daniel Wall, 10c

Das könnte Dich auch interessieren …