11b: Besuch in der Bundesdruckerei

Am 29.03.2019 besuchte unsere Klasse, die 11b, zusammen mit Frau Till und Herrn Stellfeldt die Bundesdruckerei in Hannover-Stöcken. Sie besitzt hier heutzutage zwei Betriebsstätten. Die in der wir uns befanden, entwickelt Software und Hardware, die zum Beispiel für die schnelle und sichere Personenidentifizierung an den Grenzkontrollen und an den Flughäfen benutzt werden. Bei einem Test fanden wir heraus, dass die Personenkontrolle von einem Beamten ungefähr acht Sekunden dauert. Um diesen Vorgang zu automatisieren und zu beschleunigen entwickelte die Bundesdruckerei einen Prototypen des e-gates, welcher es möglich macht, seinen Reisepass oder Personalausweis selbstständig einzuscannen. Dieser Vorgang dauert dann nur noch fünf Sekunden. Die besagten e-gates gibt es bereits am Hamburger und am Berliner Flughafen. Wir durften den Prototypen des e-gates ausprobieren. Dabei versuchten wir zum einen, zu zweit durch die Kontrolle zu kommen und zum anderen, mit einem Ausweis, der nicht uns gehörte.

In beiden Fällen schafften wir es. Hier muss die Bundesdruckerei also noch dran arbeiten!

Eine weitere Aufgabe des Unternehmens ist, die Ausweise fälschungssicher zu machen.

Dies passiert durch Hologramme, die nur im UV-Licht sichtbar werden. Wir als Klasse haben die Möglichkeit bekommen, gefälschte und echte Ausweise zu überprüfen. Die einfachste Methode ist der Hörtest: Indem man die Ausweise auf den Tisch fallen lässt und auf das Geräusch beim Aufkommen achtet, konnte man sofort erkennen, welcher der Ausweise eine Fälschung ist. Aber echte Profi-Fälscher machen es ja geschickter. Hier wurden uns verschiedene Möglichkeiten gezeigt. Wir mussten aber versprechen, unsere Ausweise schön brav vom Bürgeramt ausstellen zu lassen.

Herr Pfläging und seine Mitarbeiter haben uns nett durch den Vormittag geführt, dabei auch für unser leibliches Wohl gesorgt und all unsere Fragen beantwortet. Bei uns wurde durchaus Interesse für einen solchen Arbeitsbereich geweckt. Vor allem einige Mädchen sahen es als notwendig an, den Frauenanteil bei der Bundesdruckerei zu erhöhen!

Angelique Maistner, 11b

Das könnte Dich auch interessieren …