Informationen zur Corona-Situation

 

Aktuelle Hinweise – Stand 02.12.2021:

Nachfolgend die wesentlichen Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten

  • Der Unterricht findet in Szenario A  (eingeschränkter Regelbetrieb) statt. Einen Szenarienwechsel soll es grundsätzlich nicht mehr geben. Bei Infektionsfällen ordnet das Gesundheitsamt gegebenenfalls Maßnahmen an.
  • Montags, mittwochs und freitags muss an jedem Schultag ein negatives Testergebnis nachgewiesen werden. Für den Nachweis muss man den Teststreifen und eine Unterschrift der Erziehungsberechtigten mitbringen. Ohne darf man die Schule nicht betreten. Für Geimpfte und Genesene gilt das nicht. Diese müssen den Nachweis darüber  der Klassenlehrkraft oder im Sekretariat vorzeigen.
  • Im Gebäude (auch im Unterricht) müssen alle, die 14 Jahre und älter sind, eine medizinische Maske (OP- oder FFP2-Maske ohne Ventil) tragen. Schüler*innen, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können auch einen einfachen Mund-Nasenschutz (z. B. aus Stoff) tragen. Auf  dem Schulhof und generell draußen darf die Maske abgesetzt werden.
  • Aktuell haben wir 14 Personen (12 Schülerinnen und Schüler aus Jg. 6, Jg. 7, Jg. 8, Jg. 9, Jg. Q1 und zwei Lehrkräfte) mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarrantäne. Die Klassen und die K1 Personen sind informiert. Die Eltern der betroffenen Klassen werden immer von den Elternvertretern informiert. Eine namentliche Nennung ist dabei aus Gründen des Datenschutzes nicht möglich.

Das könnte dich auch interessieren …