Austausche

Unsere Schule bietet die Möglichkeit der Teilnahme an verschiedenen Austauschfahrten.

 

England

Schulpartnerschaft mit der Blue Wells in Wells

Seit 1989 gab es am Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg einen Austausch mit der Whitstone School in Misburgs Partnerstadt Shepton Mallet im County Somerset. Ab dem Jahr 2014 findet findet alle zwei Jahre ein Austausch mit unserer neuen Partnerschule, der Schule Blue Wells ins Wells statt.
In der Regel fahren Schüler und Schülerinnen der Klassen 8 und 9 nach England, um dort am Leben ihrer Gastfamilien teilzunehmen.
Von den Teilnehmern werden vor allem Interesse an der englischen Kultur sowie die Offenheit, sich auf ein neues Land und seine Sprachen einzulassen, erwartet.
Das genaue Programm entsteht stets in Absprache mit unseren Kollegen in England. Ziel der Programmgestaltung ist es, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das englische Familienleben und das Schulsystem zu gewähren. Das Programm in Hannover und England ist so angelegt, dass es den Schülern einen Perspektivwechsel und somit interkulturelles Lernen ermöglicht.
Die Kosten für die Englandfahrt betragen ca. 550 Euro (je nach Pfundkurs) zuzüglich einem Taschengeld.
Vor einer anstehenden Englandfahrt informiert Frau Wiese die Jahrgänge 8 und 9 bezüglich des Bewerbungsverfahrens. In diesem Zusammenhang findet ein Informationselternabend statt. Ein zweiter Elternabend folgt kurz vor Beginn der Austaschfahrt.

nach oben

 

Frankreich

Am Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg besteht seit 2013 ein Schüleraustausch mit dem Collège Notre Dame de la Providence in Avranches. Die Austauschfahrt wird von Frau Matthiesen und einer weiteren Französischlehrkraft betreut.

Alle zwei Jahre fahren 25 bis 30 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 in die Normandie, um dort das französische „savoir vivre“ kennenzulernen. Das Programm besteht neben dem Besuch im Unterricht und gemeinsamen Projekten aus sportlichen Aktivitäten und interessanten Ausflügen z. B. zum Mont St. Michel, nach St. Malo und Cancale. Dazu bekommen die Teilnehmer einen Einblick in das französische Familienleben und in die Gewohnheiten ihres französischen Austauschpartners. Das Programm in Hannover wird ebenso wie das Programm in Frankreich in Absprache mit den Kollegen vor Ort geplant. In Hannover stehen u. a. die Erkundung Hildesheims mit Schwimmbadbesuch und des Phaenos in Wolfsburg auf dem Programm.

Von den Teilnehmern wird Interesse für die französische Sprache und Kultur, Neugierde und Offenheit gegenüber interkulturellen Erfahrungen und die Bereitschaft, einen Gast in seiner Familie aufzunehmen, erwartet. Die Kosten für den Austausch (in Avranches und Hannover) betragen ca. 200,- € plus Taschengeld.

Im Austauschjahr werden alle Französischlernenden der Klassen 7 und 8 direkt nach den Sommerferien bezüglich des Anmeldeverfahrens informiert und mit ihren Eltern zu einer ersten Informationsveranstaltung eingeladen. Erst danach erfolgt die verbindliche Anmeldung. Nach Eingang aller Anmeldungen werden die Partner zugeteilt und die Teilnehmer können sofort Kontakt zu ihrem Austauschpartner aufnehmen. Ab Januar wird eine halbjährliche AG angeboten, um die Schülerinnen und Schüler sprachlich und interkulturell fit für den Austausch zu machen und sich gegenseitig kennenzulernen. Kurz vor der ersten Begegnung, die in der Regel in Hannover stattfindet, folgt ein zweiter Elternabend. Hin- und Rückbesuch liegen in der Regel um die Osterferien herum (März/April und Mai/Juni).

nach oben

Sengal-Austausch

Schulpartnerschaft mit dem Collège Darou Salam in Thiès im Senegal 

Seit Dezember 2009 besteht eine Partnerschaft zwischen dem Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg und dem Collège Darou Salam in Thiès bei Dakar/Senegal.

Diese Partnerschaft soll durch Initiativen in verschiedenen Bereichen mit Leben erfüllt werden:

  • Sammeln von Informationen über den Senegal,
  • Austausch von E-Mails mit Schülern des Collège in Thiès,
  • Entwickeln und Vertiefen von Themen, die die Schüler besonders interessieren,
  • Kontaktaufnahme zu Institutionen, die sich außerhalb der Schule mit dem Senegal (kulturell, sozial, wirtschaftlich …) beschäftigen.
  • Begegnungsreisen

Mit Fördermitteln des ENSA-Programms (entwicklungspolitisches Schulaustauschprogramm des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit) haben die zwei ersten Austauschfahrten stattgefunden: im Oktober/November 2011 nach Thiès und im September 2012 nach Hannover.

Im Januar 2013 wurde die Schulpartnerschaft mit dem Niedersächsischen Schülerfriedenspreis ausgezeichnet.

Im August 2013 hat die Niedersächsische Bingo – Umweltstiftung eine finanzielle Förderung zur Vertiefung der Partnerschaft zugesagt. Daraufhin fanden zwei weitere Begegnungsreisen statt, im März 2014 der Besuch unserer Partnerschule in Thiès und im September/Oktober 2015 der Gegenbesuch in Hannover.

Videoempfehlung: Die Senegal AG hat „Anna Blume“ vertont. Zum Video!

nach oben