Auszeichnungen

Schule:Kultur! | Schule ohne Rassismus | Umweltschule

 

„Schule:Kultur!“

Wir freuen uns, dass sich die Schule nach 3-jähriger Projektphase Referenzschule „Schule:Kultur!“ nennen darf. Alles rund um das Thema finden Sie hier: Schule:Kultur!

 

 

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Mitarbeiter der Schule wenden sich gegen rassistische Vorurteile und Gewalt im Alltag, vor allem im schulischen Bereich. Die übergroße Mehrheit hat sich mit ihrer Unterschrift dazu verpflichtet, dieses Ziel zu verfolgen. Deshalb trägt das Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg seit dem 18.06.2002 den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage„, der von der bundesweiten „Aktion Courage“ verliehen wird.
Unsere Schule verpflichtet sich seitdem regelmäßig (und mindestens einmal im Jahr) Projekte zu initiieren, die der Aufklärung aller am Schulleben Beteiligten über die verschiedenen Arten von Diskriminierung und Ausgrenzung dienen. Es gibt Netzwerk-Schulen, die dafür einmal im Jahr einen Anti-Rassismus-Tag durchführen. Wir haben uns als Schule damals dazu entschlossen, eine AG (SoR-SmC-AG) zu diesem Bereich anzubieten, welche noch immer stattfindet. Teilnehmer dieser AG bekommen die Möglichkeit sich sowohl selbst inhaltlich mit den unterschiedlichen Formen der Ausgrenzung anhand von aktuellen gesellschaftlichen Phänomenen auseinanderzusetzen als auch Projekte durchzuführen, um ihre Mitschüler aufzuklären oder Antirassismus ganz praktisch zu leben. So wurden in den letzten Jahren Wandmalereien realisiert, eine Plakatausstellung für einen Tag der offenen Tür erarbeitet oder die Teilnehmer wurden in der Kinderbetreuung des nicht mehr bestehenden Flüchtlingsheims im ehemaligen Oststadtrankenhaus aktiv. Dies sind nur ein paar Beispiele unserer Projekte. Wichtig für die Arbeit in der AG ist dabei, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler entscheiden, was sie themenbezogen machen möchten und die Lehrkraft nur eine beratende Funktion einnimmt.

 

 

Umweltschule in Europa

Seit 1995 wird das Projekt „Umweltschule in Europa“ über das Niedersächsische Kultusministerium angeboten. Es entwickelte sich seit der Pilotphase von 22 mitwirkenden Schulen auf 310 im Schuljahr 2007/2008 zum größten schulischen Netzwerk in unserem Bundesland.

Schon mehrfach wurde unsere Schule mit der Auszeichnung „Umweltschule in Europa/Internationale Agenda 21 Schule“ geehrt.
Dazu legte das Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg Unterrichtsprojekte vor, die den Umweltgedanken und den nachhaltigen Umgang mit Natur, Rohstoffen und Umwelt im eigenen Erfahrungsbereich fördern sollen.
Im ersten Durchgang war die Nutzung der Mergelgruben das Schwerpunkt-Thema. Das zweite Projekt befasste sich mit der Herstellung, Nutzung und dem Recycling von Papier. Alle Schüler der damaligen 7. Klassen machten dabei aktiv vielfältige Erfahrungen in diesem Zusammenhang. Im Rahmen der Programmwoche der Schule sahen Sie nicht nur, wie man Papier industriell herstellt, sondern sie vollzogen die vielen Teilschritte selbst in der Schule, indem sie es aus alten Zeitungen und Eierpappen fertigten. Dieses Thema ist nach wie vor fester Bestandteil der Programmwoche.